Hinter der Lüge

Fesselndes psychologisches Kräftemessen zweier ebenbürtiger Gegner

SCHWEIZER ERSTAUFFÜHRUNG
16. Februar bis 18. März 2018 im Theater Matte, Bern

«WÄR VERHÖRT HIE EIGENTLECH WÄN – DIR MI ODER I ÖICH?»

Zwei Herren in einem beklemmenden Raum: Ein Polizist verhört einen Arzt, der seine Frau tot in der gemeinsamen Wohnung gefunden hat. Der Polizist versucht auf jede erdenkliche Weise, ein Geständnis aus dem Verdächtigen herauszuquetschen. Doch warum wirkt der Arzt so gelassen? Und was treibt den Polizisten zu seinen emotionalen Ausbrüchen? Fast könnte man meinen, dass es eine geheime Verbindung, ein unsichtbares Band zwischen den beiden fremden Männern gibt. Nur welches? Das Verhör läuft aus dem Ruder: Machtkampf, Verbrüderung, Annäherung, Hass. Immer wieder verschieben sich die Rollen von Verhörendem und Verdächtigtem.

Einer der zwei Männern lügt – so viel ist klar. Oder doch nicht? Lügen sie beide? Wer weiss was, wer hat welches Geheimnis und wer spielt hier eigentlich mit wem? Ist die Katze tatsächlich die Katze, oder ist die Katze die Maus? Irgendjemand muss die Frau ja umgebracht haben. Aber wer?

EIN PSYCHOLOGISCHES KRÄFTEMESSEN ZWEIER GEGNER – AUF AUGENHÖHE.

www.theatermatte.ch

 

STÜCK VON:
Nick Rongjun Yu

REGIE: 
Livia Anne Richard

SCHAUSPIEL: 
Markus Maria Enggist, Dänu Brüggemann

KOSTÜM: 
Katrin Schilt

BÜHNE:
Fredi Stettler

 

Eine Produktion des Theater Matte Bern